Filmen mit Systemkameras – Basic | Daniel Gruber

Filmen mit Systemkameras – Basic | Daniel Gruber

Lernen Sie von TPC-Ausbildner Daniel Gruber die Grundlagen des Filmens mit Spiegelreflex- oder Systemkameras. Nach diesem zweitägigen Intensivkurs wissen Sie, welche Ausrüstung welche Vor- und Nachteile hat und welches Zubehör Sie brauchen. Sie kennen die Grundregeln, nach denen qualitativ hochwertige Filme produziert werden und können diese anwenden. Gängige Fehler wie Achsensprünge wissen Sie zu vermeiden und Sie wissen, worauf Sie beim Ton achten müssen.

Mit der Canon EOS 5D Mark II kam 2008 die erste Spiegelreflexkamera mit Vollformatsensor auf den Markt, die Videosequenzen in Full-HD aufnehmen konnte. Filmemacher entdeckten sehr rasch das Potential dieser Kamera. Erstmals war es nämlich möglich, mit verhältnismässig wenig Geld einen Filmlook zu erhalten, der sonst nur mit teurem Filmequipment möglich gewesen wäre.

Inzwischen kann praktisch jede Fotokamera Videos in Full-HD aufzeichnen. Doch viele Fotografen sind unsicher, ob sie den Schritt in die Videoproduktion wagen sollten. Es stellen sich viele Fragen: was braucht es nebst Objektiven sonst noch an Zubehör um erfolgreiche Filme zu produzieren? Worauf muss man beim Filmen achten? Funktioniert die Automatik der Kamera zuverlässig, oder sollte man besser manuell arbeiten? Dieser Kurs erläutert, auf was es beim Filmen mit der Systemkamera ankommt. Nebst Theoriegrundlagen und Analysen von guten Film-Beispielen werden wir auch Aufgaben in Gruppen lösen. Dabei können die Teilnehmenden wichtige Erfahrungen für zukünftige, eigene Filmprojekte sammeln.

Level:
 BEGINNER   INTERMEDIATE   ADVANCED 

Unsicher, ob der Kurs für Sie geeignet ist? Fragen Sie uns: academy@lbag.ch

Zielgruppen:

Der Kurs richtet sich an interessierte Fotofachleute, welche die Videofunktion ihrer System-Kamera nutzen wollen um eigene Filme zu drehen.

Inhalt:

  • Welche wichtigen Kamera-Settings muss ich für die erfolgreiche Filmproduktion beachten?
  • Vor- und Nachteile der DSLR gegenüber der konventionellen Videokamera?
  • Welches zusätzliche Zubehör ist notwendig für den praktischen Einsatz der DSLR als Videokamera?
  • Was braucht es an Wissen, um Fehler zu vermeiden und einen einwandfreien Film zu drehen?
  • Vorbereitung ist alles: von der Idee zur Umsetzung auf dem Set
  • Soll ich mit oder besser ohne zusätzliches Licht arbeiten?
  • Worauf muss ich bei Tonaufnahmen achten und welche Mikrofontypen gibt es?
  • Was sind Einstellungsgrössen im Film?
  • Wozu soll ich ein Storyboard erstellen?
  • Handlungsachsen: Vorsicht Falle!
  • Kamerabewegungen und ihre Wirkung auf den Zuschauer
  • Gruppenarbeit: Regie führen in einem 5-Shot Film
  • Geschichten erzählen: vom Standbild zum bewegten Bild. Wo liegen die Tücken?
  • Mit welchen Elementen wird aus deinen Aufnahmen ein guter Film?

Voraussetzungen:
Interesse, Begeisterung und Offenheit um sich auf das anspruchsvolle Gebiet der Videoproduktion einzulassen, Kenntnisse der eigenen Fotoausrüstung, Basic-Kenntnisse der eigenen, möglichst einfachen Video-Schnittsoftware (wir empfehlen iMovie für Mac oder Shotcut für Windows).

Die Teilnehmer bringen folgendes Material selber mit: videofähige Spiegelreflex- oder Systemkamera mit Objektiv, Speicherkarte, Akku, Stativ. Nach Möglichkeit: Laptop mit Software für den Videoschnitt.

Kursleiter:

Daniel Gruber | Live-Kameramann für SRF, Ausbildner für Kameraleute bei TPC.
Daniel Gruber hatte sich neben der Fotografie schon früh für das bewegte Bild interessiert. So begann er in Alter von 22 Jahren beim Schweizer Fernsehen die Ausbildung zum Live-Kameramann. Sendungen wie Kassensturz, PULS, Club, ARENA, HappyDay, Voice of Switzerland, SRF bi de Lüüt, Sportpanorama usw. gehören zu seinem Berufs-Alltag. Inzwischen arbeitet er seit 35 Jahren beim Fernsehen und hat seit 25 Jahren die Funktion als Ausbildner für angehende Kameraleute inne. Dabei organisiert er u.a. Workshops, in welchen die Kameraleute das Kamera-Handling und die Bildsprache des Films lernen.

Nächste Termine:

Donnerstag, 22. UND Freitag, 23. August 2019

Uhrzeit:
9:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl:
Maximal 8 Teilnehmer, der Kurs wird ab 4 Teilnehmern durchgeführt

Ort:
Light + Byte Studio, Baslerstrasse 30, 8048 Zürich

Kosten:
CHF 898.– (mehrwertsteuerbefreit)
Mittagessen, Pausengetränke und Snacks werden von Light + Byte offeriert

30% Rabatt für Lehrlinge in der Fotobranche und Vollzeit-Studenten einer fotografischen Studienrichtung
15% Rabatt für Schüler in berufsbegleitenden Foto-Lehrgängen
10% Rabatt für bisherige LB Academy Teilnehmer

Die Rabatte sind nicht kumulierbar.


 
Anmeldung 

​​​​