Product Review | Olympus OM-D E-M1X

15.03.2019 14:42

Product Review | Olympus OM-D E-M1X


Erfahrungsbericht des neuen Flagschiffs Olympus OM-D E-M1X 

Vor nicht allzu langer Zeit hat der japanische Kamerahersteller Olympus sein neues Flagschiff auf den Markt gebracht. Unser Sales-Mitarbeiter Ueli Käser testete an einem ganzen Wochenende die Olympus OM-D E-M1X auf Herz und Nieren. Wie er die Kamera findet und was ihn dabei überrascht hat, erfährst du in diesem Blogbeitrag.
 


Ich fotografiere seit gut zwei Jahren mit der Olympus OM-D E-M1II und bin sehr überzeugt von der Qualität, die diese kleine und leichte Kamera abgibt. Aus diesem Grund wage ich mich an den „Grossen Bruder“ – die E-M1X. 

Olympus hat mit der OM-D E-M1X eine der schnellsten MFT Kameras vorgestellt, die vollgepackt mit neuen Funktionen viele Action,- Tier- und Dokumentarfotografen ansprechen soll.

Die Kamera liegt gut in der Hand. Ich bin erstaunt, wie leicht sie ist. Der integrierte Hochformatgriff lässt die Kamera etwas gross aussehen, dafür hat man Platz für zwei Akkus desselben Typs, wie bei der E-M1II. Neu wurden auch zwei Joysticks hinzugefügt, um schneller zu navigieren. Das Gehäuse wirkt sehr robust und ist wie bei Olympus üblich abgedichtet, damit auch der Einsatz bei Regen oder Staub kein Problem für die Kamera darstellt. Die neuen Feldsensoren zeichnen Koordinaten, Temperatur, Blickrichtung sowie Höhe auf. Dies ist besonders in der Dokumentar- oder Reisefotografie spannend. Ich kann mich noch erinnern als ich drei Wochen mit meinem Smartphone den Weg aufzeichnete, um ihn dann später mit den Fotos zu verknüpfen. Olympus hat mit der E-M1X noch weitere neue Funktionen vorgestellt. Einige davon habe ich getestet.


Live-Graufilter

Im Menü kann man zwischen fünf verschiedenen Graufiltern wählen. ND 2 bis ND 32 – was soviel bedeutet wie 1x bis 5x längere Belichtungszeiten. Daher wird kein separater Graufilter benötigt. Man spart sich demnach viel Geld. Die Kamera simuliert auf Wunsch ein Vorschaubild der Langzeitbelichtung im Sucher oder auf dem Display. Somit kann man schon vor dem Auslösen das Ergebnis betrachten. 

Ich war erstaunt, wie gut das Ergebnis ist. Der Vorteil des elektronischen Graufilters ist, dass man keine Farbverschiebungen hat. Wer lieber noch länger belichten möchte, kommt um den Kauf eines stärkeren ND-Filters nicht drumherum.

Live-Graufilter


AF-Tracking

Motorsport, Züge und Flugzeuge werden bei der Olympus OM-D E-M1X automatisch erkannt und der Fokus wird bei der Einstellung AF-C Tracking automatisch nachgeführt. Bei meinem Test habe ich mit 10fps einen herannahenden Zug fotografiert. Das Tracking hat sofort die Führerkabine erfasst und verfolgte sie bis der Zug aus dem Bild verschwand. Das Ergebnis: alle Fotos waren beim ersten Versuch perfekt scharf. Was mir jedoch noch fehlt, ist die automatische Erkennung von Tieren.

 


AF-Tracking Zug


Bester Bildstabilisator auf dem Markt

In Kombination mit dem 12-100mm f 4.0 PRO schafft man bei 100mm Brennweite ca. 7.5x längere Belichtungszeiten aus der Hand. Das ist Weltrekord! Bei meinem Test habe ich bis zu einer Sekunde aus der Hand halten können. Bei zwei Sekunden war dann jedoch Schluss. Bei Weitwinkel-Aufnahmen sind bis zu fünf Sekunden möglich. Erstaunlich, was die Kamera leistet. 

Auch bei Videoaufnahmen kann man vom 5-Achsen-Stabilisator profitieren. Aufnahmen aus der Hand wirken wie Aufnahmen ab Stativ.

Bester Bildstabilisator

Pro-Aufnahmen H

Mit dieser Funktion speichert die Kamera bereits beim Antippen des Auslösers Fotos in den Zwischenspeicher. Bei Auslösung werden bis zu 35 Fotos vor der Aufnahme und bis zu 99 Fotos nach der Aufnahme gespeichert. So verpasst man keinen wichtigen Moment. Es ist lediglich etwas Geduld gefragt. Wenn man wie ich auf den Vogel wartet, der gemütlich auf dem Ast sitzt und sich nicht verscheuchen lässt, kann das schon mal 10 Minuten dauern bis er sich bewegt. Aber ich habe ihn erwischt, den perfekten Moment.

Bildserie Pro H Aufnahme


60 Bilder in der Sekunde

Wozu das nötig ist? Ganz einfach gesagt, um sich das beste Foto auszusuchen. Bei einer Serie, die ich während des Tests gemacht habe, war ich sehr froh, dass ich die höchste Anzahl Serienbilder aktiviert hatte. Hier wurde mir auch klar wie schnell die E-M1X fokussiert. Das flinke Wiesel war sehr schnell unterwegs. Ich hatte geschätzte 1-2 Sekunden um zu reagieren. Die Kamera erledigte den Rest. 

Bildserie 60 Bilder pro Sekunde

60 bilder


50 Megapixel HiRes, Handhield

Im Unterschied zu der E-M1II kann man mit der E-M1X hochauflösende Aufnahmen bis 50 Megapixel ohne Stativ aufnehmen. Bei meinen Versuchen hat das wunderbar geklappt. Das Ergebnis ist deutlich besser wie die Einzelbild-Aufnahme mit 20 Megapixel, jedoch aber auch weit entfernt von einem 50 Megapixel-Sensor der Konkurrenten. Bei der HiRes-Aufnahme muss man darauf achten, dass sich nichts im Bildausschnitt bewegt. Bei einem vorbeifahrenden Auto kann es zu ungewollten Geisterbildern kommen.

Bildserie HiRes Baum

Bildserie HiRes Stadt

 



Fazit 

Ueli mit der Olympus

Alles in allem finde ich die E-M1X eine gelungene Kamera. Sie bringt viel Ausdauer und Präzision mit und ist zudem eine der kompaktesten und leichtesten Kameras im Bereich Action und Tierfotografie. Ich kann mich gut an die Tage mit den schweren SLR Kameras erinnern, die ich rumgeschleppt habe. 

Zusammen mit dem 300mm F4 (600mm bei Kleinbild) passt alles immer noch in einen kleinen, tragbaren Rucksack. Mit einem Gewicht von rund 2.5kg im Vergleich zu einer Nikon D5 mit 600mm F4 und einem Gewicht von 5.2kg spart man doch einiges an Gewicht. Die neuen Funktionen, vor allem der eingebaute Graufilter haben mich positiv überrascht. In Sachen Geschwindigkeit hat sich im Vergleich zur E-M1II der Nachführ-Autofokus deutlich verbessert. Zusätzlich hilft das AF-Tracking mit einer hohen Präzision beim Verfolgen der Motive.

Was mir an Olympus gefällt, sind die vielen Gadgets, die kein anderer Kamerahersteller in dieser Form bietet, einen PRO Service, damit man in einem Schadenfall schnell Ersatz bekommt oder die Robustheit der Kamera. 


                                                                                                                                                        Ueli Käser


Ueli's Equipment gibt es auch im Light + Byte Shop


​​​​